Der erfolgreiche Projektleiter

Der erfolgreiche Projektleiter

Projektleitung ist eine Führungsaufgabe, die vielfältige Qualitäten verlangt. Insbesondere muss ein Projektleiter in der Lage sein, Leistungen von Personen und Abteilungen abzurufen, die ihm hierarchisch nicht unterstellt sind. Fachwissen, Erfahrung und entsprechende Umgangsformen sind wichtige Voraussetzungen, um als Projektleiter von den Team-Mitgliedern und deren Vorgesetzten respektiert zu werden. Doch dies allein genügt nicht! Ein entscheidender Faktor muss hinzukommen. Die Kompetenz, ein Projekt sicher zum Erfolg zu führen, erfordert auch eine Grundeinstellung zur Führung an sich. Führen ohne hierarchische Macht bedarf einer reflektierten Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit wie auch mit den Erwartungen an diese Rolle. Die Führungspersönlichkeit von Projektmanagern soll in diesem Seminar reflektiert, bewusst gemacht und gestärkt werden.

 

Der Nutzen dieses Trainings

Teilnehmende Projektleiter/ Projektmanager

  • verbessern ihre Fähigkeit, die eigene Energie effektiver einzusetzen
  • verstärken ihre Wirkung um dadurch mehr Einfluss auf den Projektverlauf zu haben
  • erweitern ihre Fähigkeit zur persönlichen Reflektion. Die Konsequenzen des eigenen Handelns können dadurch mit mehr Objektivität betrachtet werden
  • verbessern Ihre Fähigkeit, erfolgreich mit ihrem Projektteam zu arbeiten
  • lernen, mit Rückschlägen umzugehen, ohne dadurch ihre gesamte Motivation zu verlieren
  • steigern ihre Fähigkeit, sich immer flexibel an veränderte Situationen anzupassen
  • erhöhen ihr Durchsetzungsvermögen und damit ihre Fähigkeit, auf Projektergebnisse, Termine und Kosten erfolgreich einzuwirken

 

Seminarinhalte

  • Auf Basis einer Persönlichkeitsdiagnostik arbeitet jeder Teilnehmer an seinem Persönlichkeitsprofil (Fragebogen wird vorher zugesandt).
  • Die Wechselwirkung zwischen Managementaufgabe und Persönlichkeit.
  • Bedeutung der inneren Haltung für die konsequente Arbeit am Projekt.
  • Die Wirkung der zumeist unbewussten Werte auf das Verhalten.
  • Den Zusammenhang von innerer Zentrierung und Führung erkennen und bewusst einsetzen.
  • Empfehlungen für den Transfer in den Berufsalltag.